Willkommen bei ZVPÖ Dienstag, 2. Juni 2020 @ 22:48

Kurzarbeit und Massenarbeitslosigkeit senken Pensions Niveau

Aktuelles 560.000 Arbeitslose, an die 200.000 Kurzarbeiter - das ist nicht nur eine Katastrophe für die unmittelbar Betroffenen.
Es auch eine Gefahr für die künftigen Pensionen. Darauf macht der ZVPÖ Aufmerksam.

Auf Grund der Pensionsreformen der schwarz-blauen Regierung 2003 und 2005 gilt jetzt das System der Gutschriften, nicht formell der Durchrechnungszeitraum. Das bewirk jedoch, dass jedes Jahr, in dem keine oder nur geringe Pensionsbeiträge in die Pensionsversicherung eingezahlt werden, empfindliche Einbußen bei der künftigen Pension zur Folge haben. Das ist nicht nur ein gravierender Nachteil für den oder die künftige PensionIstIn sondern senkt auf Grund der Massenarbeitslosigkeit auch das Niveau der Pensionen insgesamt und damit die Kaufkraft der nächsten PensionistInnen-Generation.

Deshalb müssten die Pensionsbeiträge der jetzt durch die Krise Geschädigten auf den Niveaus gesichert werden die bis zur Krise bestanden.