Willkommen bei ZVPÖ - Zentralverband der Pensionistinnen und Pensionisten Österreichs Mittwoch, 19. Januar 2022 @ 23:13

Wir verabschieden uns von Ernst Fettner (1921-2021)

  • Sonntag, 2. Januar 2022 @ 09:24
Vor den Feiertagen erreichte uns die traurige Nachricht, dass Ernst Fettner, am 15. Dezember 2021 verstorben ist.


Die Verabschiedung von Ernst Fettner findet am Mittwoch, 12.01.2021 um 11 Uhr in der Feuerhalle Simmering, Raum 2, statt.

Erst im vergangenen Mai, feierte er seinen 100 Geburtstag . Er hat aus diesem Anlass sein Buch „Geh‘ du voran – Ein Jahrhundert“, unter tatkräftiger Mithilfe von Jana Waldhör als Herausgeberin im Clio Verlag, veröffentlicht und damit sein Leben für uns alle dokumentiert. Es steht exemplarisch für jene Generation , die gegen den Krieg und Verfolgung und im antifaschistischen Widerstand aktiv war.

(Wir haben dieses bemerkenswerte Buch in der Rubrik „Lesetipps" auf unserer ZVPÖ-Website und in der letzten Ausgabe unserer Verbandszeitung vorgestellt)

Es lässt sich auf ein bewegtes Leben von Ernst Fettner zurückblicken.

In eine arme jüdische Familie hineingeboren, von der nur zwei den Holocaust überlebten, war ihm die Flucht vor den Nazis nach Großbritannien gelungen. Er beteiligte sich als aktiver Kämpfer und Soldat der britischen Armee an der Befreiung und kehrte 1946 über Umwege nach Österreich zurück.

In der britischen Besatzungszone in Kärnten, rüstete er ab und begann seine journalistische Laufbahn in der Redaktion des „Volkswillen“ (der damaligen KPÖ-Tageszeitung für Kärnten).
Es folgten mehrere Jahre Arbeit als Dreher in Metallbetrieben, unter anderen auch im Lastwagen- und Traktorenwerk in Steyr, wo er auch eine Betriebszeitung gründete und sich an der Vorbereitung von Betriebsratswahlen beteiligte.

Von der Redaktion der Volksstimme engagiert, übersiedelte er 1955 nach Wien und war seither bis zu ihrer Einstellung als Tageszeitung (1991) als Redakteur tätig.

In seiner langjährigen Tätigkeit als Journalist entwickelte er sich zu einem der kompetentesten Innenpolitikredakteure mit den Schwerpunkten Gewerkschaft, Wirtschafts- und Sozialpolitik.

Als langjähriges Mitglied und in den 1980er Jahren Vizepräsident der Journalistengewerkschaft war er im Besonderen auch für eine besseren sozialen Absicherung und eine ordentliche Bezahlung der vielen freiberuflich tätigen Journalist*innen engagiert.

In fortgeschrittenen Lebensaltern blieb Ernst Fettner ein gefragter Zeitzeuge und erhielt auch Ehrungen der Stadt Wien.

Wir werden unser Mitglied Ernst Fettner in ehrender Erinnerung behalten. Unsere Anteilnahme gilt seiner Familie.

Foto: Ernst Fettner bei der Präsentation seines Buches im Literaturhaus Wien (Foto: Fred Fettner)